Die Stadt Zarrentin am Schaalsee

Die Stadt befindet sich am Südwestufer des Schaalsees im Landkreis Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern) an der Grenze zum Bundesland Schleswig-Holstein. Zarrentin ist Teil der Metropolregion Hamburg und liegt ca. 55 km östlich von Hamburg sowie 35 km westlich von Schwerin.

Neben ihrem ländlichen Charakter besticht die Stadt vor allem durch ihre herrliche Lage an der Südspitze des Schaalsees. Sie ist das Tor zur Schaalseeregion, einer der schönsten Seenlandschaften Norddeutschlands, die im Jahr 2000 von der UNESCO in das internationale Netz der Biosphärenreservate aufgenommen wurde (Biosphärenreservat Schaalsee).

Zarrentin am Schaalsee verfügt über eine Regionale Schule mit Grundschule und Kindertagesstätten in Zarrentin und im Ortsteil Bantin, die in freier Trägerschaft sind.

Als kommunale Einrichtungen unterhält die Stadt ihre Freiwilligen Feuerwehren in Zarrentin als Stützpunktwehr und in den Ortsteilen als Ortsfeuerwehren. Sie sind eine wichtige Stütze zur Absicherung des Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung.

Die Stadt Zarrentin am Schaalsee ist Mitglied des Planungsverbandes Transportgewerbegebiet Valluhn/Gallin.

Wappen der Stadt Zarrentin am Schaalsee

Stadtwappen Zarrentin

Kurzbeschreibung: Geteiltes Wappen; oben in Blau zwei silberne Fische übereinander; unten in Rot ein liegender goldener Äbtissinnenstab.

Die Fische im Wappen verweisen zum einen auf die Lage am Schaalsee und zum anderen auf die Schaalsee-Edelmaränen aus dem mit über
71 m tiefsten Klarwassersee Norddeutschlands. Der Äbtissinnenstab erinnert an das vormalige Nonnenkloster.

Das Wappen wurde von Otto Menzel in Schwerin, nach einem vom Geheimen und Hauparchiv Schwerin unterbreiteten Vorschlag, gestaltet. Es wurde am 13. Mai 1922 vom Mecklenburg-Schwerinschen Staatsministerium genehmigt und unter der Nummer 0051 in die Wappenrolle aufgenommen.